Nächster Termin  

Keine Termine
   
   

SC Gerstetten gewinnt den RUD-Pokal!

Details

Der begehrte RUD-Pokal war bereits im Weihnachtstraining in Vals (Südtirol) Dauerthema. Schaffen wir es dieses Jahr wieder oder sind die Dauerkonkurrenten aus Mögglingen stärker? Die Frage v.a. auch deswegen, weil mit Eileen Frölich gerade eine Siegläuferin in Australien ist. Am Anfang der Saison stellt sich auch immer die Frage, wie gut haben wir trainiert, wie stehen wir im Vergleich zu den anderen Mannschaften im oder außerhalb des Bezirks. Das Ergebnis vorweggenommen: Der SC Gerstetten steht gut positioniert da!

Am 19.01.2013 wurde in Grasgehren (Allgäu) ein Slalom um den RUD-Pokal als erstes Bezirksrennen in dieser Saison ausgesteckt. Das Teilnehmerfeld war fast doppelt so groß, da neben den LäuferInnen aus dem Bezirk Ostalb auch die des Bezirks Alb-Donau am Start waren.
Maxi Räuchle, unser Jüngster im Team, startete mit einem 3. Platz in der Klasse U10 männlich gut in die neue Saison. Die Klasse U12 weiblich ist mit Gerstetter Läuferinnen sehr stark besetzt. Platz 1 sicherte sich Katharina Haas, Lena Poniwass wurde 3. und Antonia Kneller 5.. Super Mädels! Bei U14 weiblich wurde Franziska Haas ihrer Favoritenrolle gerecht und fuhr ihren Sieg ein.
In der Teilnehmerstärksten Gruppe U14 männlich erkämpfte sich Tim Poniwass mit seinem 3. Rang einen Platz auf dem „Stockerl". Jonas Schmid, unser Trainingsweltmeister, wurde 6. Sein Bruder Tobi Schmid verpasste trotz guten Fahrten knapp das Podest und wurde 4. bei U16 männlich. Hier ist zu erwähnen, dass gerade in diesen beiden männlichen Altersgruppen starke Konkurrenz im Bezirk und im Bezirk Alb-Donau vorhanden ist.
Dominique Rau, mit viel Rennerfahrung auf nationaler und internationaler Ebene, fuhr souverän auf Platz 1 bei Jugend weiblich und war Tagesschnellste aller weiblichen Teilnehmer. Für alle Teilnehmer und Zuschauer waren ihre Fahrten begeisternd anzusehen, wie man auf sehr hohem Niveau fahren kann.
Rud-Pokal
Foto: Doppelsiegerin und Tagesschnellste Dominique Rau

Marc Schmid platzierte sich in der stark vertretenen Gruppe Jugend männlich im Mittelfeld (7. Platz).
Die Spannung wurde kurz vor der Siegerehrung groß. Reichten die drei ersten Plätze von Katharina, Franzi und Nique und die dritten Plätze von Maxi, Lena und Tim, um den RUD-Pokal zu gewinnen!? Die besten fünf Läufer einer jeden Mannschaft werden dabei gewertet und je nach Platzierung in ihrer Altersklasse bepunktet. Um 16.54 Uhr kam dann eine SMS an die Skilehrer, welche vom Skikurs in Grän anschließend zur Rennmannschaft reisten, „Da ist der Pokal!!!". Die Mannschaft hat es somit zum zweiten Mal hintereinander geschafft, den nach dem Bezirkspokal wichtigsten Mannschaftspokal des Bezirks zu gewinnen. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft zu diesem tollen Erfolg! Im Moment steht der riesige Pokal noch beim Sportwart Uli Rau im Geschäft. Anschl. kommt er ins Skiclubhaus.
Rud-Pokal
Foto: Mannschaft des SC Gerstetten mit dem RUD-Pokal

Am 20.01.2013 fand dann neben der Skicross-Weltcupstrecke ein sehr anspruchsvoller Riesenslalom statt, bei dem Mut und Ausdauer gefordert waren. Nach seinem Podestplatz am Vortag holte Maxi Räuchle mit einem guten 4. Platz an diesem Tag „Blech". Bei den Mädchen U12 gewann nach einer fulminanten Aufholjagd wieder Katharina Haas. Sie ist momentan richtig gut drauf und bestätigte dies wieder mit tollen Fahrten.

Rud-Pokal
Foto: Doppelsiegerin Katharina Haas

Antonia Kneller konnte in derselben Altersklasse den 4. Platz erkämpfen. Wenn sie dann bald das Können im freien Fahren in den Lauf umsetzt, ist mit ihr noch weiter vorne zu rechnen. Lena Poniwass klebte an diesem Tag das Pech an den Skiern. Im 1. Lauf vom Pistendienst behindert durfte sie nochmals starten und stürzte dann aber leider. Dabei verlor sie viel Zeit, die sie nicht mehr wettmachen konnte und den 5. Platz belegte. Auch ihre Leistung zeigt steil nach oben und wir können noch viel von ihr erwarten.

Dieser Tag war nach dem Gewinn des RUD-Pokals am Vortag kein Gerstetter Tag. Franziska Haas stürzte auch im 1. Lauf und hatte viel Rückstand. Mit einem guten und couragierten 2. Lauf schaffte sie es aber dann doch noch auf das Podest: 3. Platz bei U14 weiblich. Franzi hat sich in dieser Saison schon sehr gut präsentiert und im Eröffnungsrennen auf Verbandsebene einen überragenden 5. Platz belegt. Dafür durfte sie bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften antreten, bei denen sie sich hervorragend schlug. Die Spannung steigt, was in dieser Saison noch alles drin ist.

Jonas Schmid belegte an diesem Tag einen respektablen 7. Platz. Wenn er seine Trainingsleistungen demnächst im Rennen umsetzt, wäre der Weg nach weit vorne in einer starken Gruppe gut möglich. Tim Poniwass musste den Riesenslalom wegen Stürzen in jedem Lauf abhaken und landete auf einem 15. Platz, der überhaupt nicht seinem guten Könnensstand entsprach. In dieser Saison ist bei Tim eine sehr große Leistungssteigerung zu erkennen und gute Platzierungen müssen die Folge daraus sein.

In der Klasse U16 männlich belegte Tobias Schmid den guten 4. Platz. Die Konkurrenz ist in dieser Gruppe sehr groß. Er hätte z.B. mit seiner Zeit die Jugendklasse männlich gewonnen. Tobi hat sich dieses Jahr stabilisiert. Nun gehen wir davon aus, dass bald der Durchbruch für ganz schnelle Zeiten kommen wird.

Die Jugendklasse weiblich wurde wieder durch Dominique Rau souverän gewonnen. Ihr fehlten bei der Tagesbestzeit lediglich 4 Hundertstel Sekunden. Im Hinblick auf den nicht so optimalen 1. Lauf ein Abstand, der locker drin gewesen wäre. Von Dominique war es wieder eine tolle Leistung und schon allein durch ihre Anwesenheit eine tolle Stärkung und Unterstützung für das ganze Team. Sie war auch in der Vorbereitung schon als Trainerin eingesetzt und wird sicherlich auch in Zukunft ihre gesammelte Erfahrung an die Jüngeren weitergeben.

Marc Schmid fuhr in der starken Jugendklasse auf den 3. Platz. Er kommt langsam wieder in Fahrt, nachdem er dieses Jahr weniger trainiert hat und nun wieder viele Fahrten benötigt.

Die Spannung in der Mannschaftswertung war nach den „Pannen" raus und so war der 2. Platz von 8 gemeldeten Mannschaften doch noch ein guter Erfolg.

Der SC Gerstetten hat sich an diesem Wochenende wieder sehr sehr ordentlich geschlagen. Respekt und Anerkennung vor der Leistung der Kinder und Jugendlichen, von denen einiges abverlangt wurde.

   

Lifte und Loipen  


Lift
Greuth:nicht in Betrieb
Kinderlift:nicht in Betrieb
Loipen
Skating:nicht präpariert
Klassisch:nicht präpariert

Das Wetter heute
Das Wetter morgen
   

Unsere Partner