Nächster Termin  

   
   

Unsere traditionelle 2-Tagesradtour...

Details

...hatte dieses Jahr Oberschwaben und das schwäbische Allgäu zum Ziel. 20 motivierte Radlerinnen und Radler starteten am ersten Feriensamstag mit Pkws nach Laupheim-Baustetten. Die Wettervorhersagen waren alles andere als optimistisch, doch bei angenehmen Temperaturen ging es von dort durch das schöne Rottumtal nach Ochsenhausen, wo der bekannten Klosterkirche kurz ein Besuch abgestattet wurde. Über Steinhausen und Bellamont wurde Füramoos angefahren. Dort war das „Rössle“ als Lokal für die Mittagsrast ausgesucht worden – eine Wahl, die sich als Volltreffer erwies: Ein sehr nettes Personal erfüllte uns unsere Wünsche und im Biergarten wurde ausgiebig und gut gespeist. Frisch gestärkt wurde dann die Mittagsetappe in Angriff genommen. Über Wolfartsweiler und Unterschwarzach führte die Tour weiter dem Wurzacher Ried entlang nach Bad Wurzach, wo die Radltruppe an einem Eiscafe nicht ohne Einkehr vorbeikamen. Die letzten knapp 20 km des ersten Tages führten mit Blick auf die nahen Allgäuer Berge über Diepoldshofen – Heggelbach nach Leutkirch. Etlichen Radlern war das dortige Hotel „Rad“ von einer früheren Tour ( 1999 ) noch bestens bekannt, dort verbrachten wir auch dieses Jahr den Abend und die Nacht. Die schlechten Wetterprognosen mit Unwettern und Sturm waren glücklicherweise nicht wahr geworden.

Der Sonntagmorgen begann dann aber mit Regen und Gewitter; doch nachdem es aufgehört hatte zu regnen, wagte man die Weiterfahrt, die durchs Illertal über Wielazhofen – Markt Legau – Lauterach nach Aitrach führte. Fast ohne Regen wurde der dortige „Löwen“ erreicht. Unter einem grossen Vordach im Biergarten, auf das während der Mittagspause der Regen trommelte, wurde bestens „dinniert“. Nachmittags ging es dann wieder trocken weiter über einen kleinen Höhenzug hinüber ins Rottal und dort auf schönen Radwegen durch Haslach und die Kosteranlage von Rot a. d. Rot, über Gutenzell nach Schwendi, das mit einer letzten gemütlichen Einkehr bei Sonnenschein in eine Gartenanlage lockte. Nach wenigen Kilometern war dann der Ausgangspunkt in Baustetten wieder erreicht und eine schöne Radltour war zu Ende. Ca. 140 km hatten die Radler in gemütlicher Fahrt „gestrampelt“ und freuen sich schon auf die 24. Tour im nächsten Jahr. Nicht vergessen uns zu bedanken möchten wir uns bei Moni und Marianne, die wieder die Fahrt mit dem Begleitfahrzeug übernommen hatten, das als Gepäcktransporter, Getränkestation und wenn nötig, als „Besenwagen“ immer gute Dienste leistet.

 

   

Wetter / Bedingungen  


Lift
Greuth:nicht in Betrieb
Kinderlift:nicht in Betrieb
Loipen
Skating:nicht präpariert
Klassisch:nicht präpariert

Das Wetter heute
Das Wetter morgen
   

Unsere Partner