Nächster Termin  

Keine Termine
   
   

Harmonischer Jubiläumsabend

Details

Abschluss der Festivitäten zum 50-jährigen Bestehen des SC Gerstetten war, nach dem Ausrichten der schwäbischen Schülermeisterschaften und einem Apres-Abend mit Schirmbar am Skihang, ein gelungener Festabend am ersten Samstag im Mai in der Turn- und Festhalle in Gerstetten. Es wurde ein abwechslungsreicher Abend mit Grußworten, Chronik, Aufführungen, Ehrungen und schmissiger Musik von ErpfenBrass und DJ Enrico.

Nach einer kurzen Begrüßung gab es erst mal ein leckeres Buffet zur Stärkung für das Abendprogramm. Das Bedienungspersonal wurde aus den Reihen des SC und der Skilehrer gestellt.

Vor Beginn des offiziellen Teils stellten die Jüngsten des Ski-Rennteams unter Leitung ihrer Betreuerin Sabine Weber in netter, amüsanter und gekonnter Weise die Sportarten des SC Gerstetten vor. Während des ganzen Abends wurden mittels eines Beamers immer wieder, bunt gemischt, Bilder aus dem Vereinsleben gezeigt.

Beim Rückblick über das vergangene halbe Jahrhundert Vereinsgeschichte durch den 1. Vorsitzenden Rudi Frei wurde aufgezeigt, wie erfolgreich sich der Verein in den Jahren entwickelt hat. Im Dezember 1961 als Skiabteilung des VfL Gerstetten, von 17 skisportbegeisterten jungen Männer gegründet, wurde bald ein rühriger, stetig wachsender Verein. Bereits 1965 gab es, mit Stefan Mayer als Leiter, eine Skischule. Diese wurde, wie die anderen sportlichen Bereiche, kontinuierlich ausgebaut. Eine enorme Bereicherung für den Skisport auf der Alb, war unter Leitung unseres langjährigen, unermüdlichen Vorstands Hermann Heller, die Schaffung des Wintersportzentrums „Greuth“ mit Skilift und Lifthaus in den Jahren 1971 – 75. Dies war nur möglich durch den tatkräftigen Einsatz zahlreicher motivierter Mitglieder und Freunde. Unzählige freiwillige Stunden wurden geleistet, und auch die Gründung einer „Lift-GmbH“ mit Mitgliedern des Skiclubs wurde verwirklicht. Doch auch auf sportlichem Bereich wurde einiges geleistet und als Ausrichter von Nord. Skitagen, Bezirks- und auch schwäbischen Meisterschaften schaffte man sich einen Namen. Nicht zu vergessen auch die gesellschaftlichen Feste, wie Saisoneröffnung und Schneeschmelzen, zur Festigung der Kameradschaft. Nach der Trennung vom VfL Gerstetten im Jahre 1977 stieg die Zahl der Mitglieder stetig an. Momentan ist man mit über 720 zahlenden Mitgliedern der größte Verein im Skibezirk Ostalb. Das Angebot reicht vom Jedermannsport, Rad- und Bergtouren, Training für Kids, Nordic-Walking, einer professionellen Skischule bis zum besten, alpinen Ski-Rennteam des Skibezirks Ostalb.

Bürgermeister Polaschek überbrachte die Grüsse der Gemeinde. Er hob den Stellenwert des Vereines unter der Leitung von Rudi Frei hervor. Das Sportangebot des Vereines gehört zum festen Bestandteil des Gemeindelebens. Skilift und bestens durch Vereinsmitglieder gepflegte Loipen runden das Sportangebot ab. Nicht nur bei Skiausfahrten zeigt sich das Miteinander über Generationen hinweg. Sie erfreuen nicht nur Skiclubmitglieder, sondern sind über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt. Als Dankeschön überreichte er ein Geldgeschenk der Gemeinde für die Jugendarbeit.

Zur Anerkennung ihres Einsatzes für den SC bedankte sich Rudi Frei bei den anwesenden Gründungsmitgliedern Karl Albrecht, Horst Eggle, Heiner Eifert, Hans Grüninger, Karlheinz Jooß, Hans Junginger, Walter Kiener, Emil Kühner Alfred Schäufele, Kurt Stegmaier, Hans Thierer, Hans Zorn und Stefan Mayer mit einem Weingeschenk und Gutschein.

Stolz zeigte sich der Bezirksvorsitzende Andreas Schmidt über das Wirken des SC Gerstetten. Für ihn steht der SC Gerstetten für einen intakten Skiverein mit dem gesamten Portfolio eines modernen Ski-clubs. Besonders hob er das ehrenamtliche Engagement hervor, das von Vorstand und Mitgliedern gebracht werden muss, um einen so großen Verein mit Leben zu erfüllen. Diese Bereitschaft für das Ehrenamt kann nicht hoch genug geschätzt und bewertet werden. Er überbrachte die Glückwünsche des Schwäbischen Skiverband und übergab den Ehrenteller des Schwäbischen Skiverbandes. Als weiteren Höhepunkt durfte er im Namen des SSV Ehrungen für verdiente Mitglieder vornehmen. Die Ehrennadel in Bronze erhielten: Ralf und Ursula Banzhaf, Peter Jäger, Karl Scherer, Harald Stahl und Sabine Weber. Die Ehrennadel in Silber ging an: Bernd Keintzel, Peter Maier Peter Piotrowsky, Ulrich Rau und Hans-Wolfgang Rothe. Die Ehrennadel in Gold erhielt Dieter Grüner für seinen langjährigen Einsatz.

Für ausgelassene Stimmung sorgten dann die 5 Jungs von ErpfenBrass. Mit ihren zahlreichen Instrumenten und viel Spielfreude schafften sie es sofort, das Publikum zu begeistern. Die bekennenden Skiclubmitglieder Jan und Basti Jäger zeigten mit ihren Freunden ihr ganzes Können und heizten mit Polkas, Ohrwürmern und Eigenkompositionen Alt und Jung gleichermaßen gehörig ein.

„50 Jahre – 50 Preise“ unter diesem Motto fand eine toll bestückte Tombola statt. Mit einem Los konnten die Gäste schöne Preise der Gerstetter Geschäfts gewinnen, für die wir uns recht herzlich bedanken.

Humorvoll, mit fast 40 Jahre alten Zeichnungen und eigenen Texten, ließen einige Ausschussmitglieder unter der Leitung von Dieter Grüner den Bau des Skihangs im Greuth nochmals musikalisch Revue passieren.

DJ Enrico schaffte es dann bis nach Mitternacht den Saal in Tanzstimmung zu versetzen. Mit seiner Musik für alle Alterklassen lockte er zum Ausklang eines harmonischen und gelungenen Jubiläumsabends noch etliche Tänzer auf das Parkett.

 

   

Lifte und Loipen  


Lift
Greuth:nicht in Betrieb
Kinderlift:nicht in Betrieb
Loipen
Skating:nicht präpariert
Klassisch:nicht präpariert

Das Wetter heute
Das Wetter morgen
   

Unsere Partner